Gottesdienst

Gottesdienstentwürfe zur Einführung der revidierten Lutherbibel
Am 31. Oktober 2016 wurde die neu durchgesehene Lutherbibel 2017 eingeführt. Die EKD stellt einige Gottesdienstentwürfe, die zu ihrer Einführung entwickelt worden sind zum Download bereit.

Ökumenischer Gottesdienst von LWB und Vatikan zum Reformationsgedenken online
Ein gemeinsamer Gottesdienst zum Reformationsgedenken von evangelischen und römisch-katholischen Christen ist als digitale Agende verfügbar. Erläuterungen für Pfarrerinnen und Pfarrer sowie Predigtimpulse bekannter Persönlichkeiten aus Kirche, Diakonie und Theologie ergänzen das Angebot.

Ebenfalls im Netz steht das Dokument „Vom Konflikt zur Gemeinschaft“, das die inhaltliche Basis für den Gottesdienst darstellt.

Gottesdienst und Migration
Freuet euch in dem Herrn allewege und abermals sage ich: Freuet euch! Der Herr ist nah. (Phil.4,4-5)

„Auf der griechischen Insel Lesbos gibt einen Ort, der heißt „Dorf für alle zusammen“  Dort finden Menschen aus Syrien oder Palästina, aus dem Irak oder Afghanistan, aus Somalia und Eritrea ein Dach über dem Kopf auf ihrem Weg der Flucht vor Krieg und Gewalt. Das „Dorf für alle zusammen“ hat keinen Zaun und niemand fragt nach Fingerabdrücken oder dem gültigen Ausweis. Hierher kommt, wer auf seinem Weg warten muss: Hamid, der Krebs hat und Ruhe braucht. Diyana, die auf den Wirren der Flucht von ihren Kindern weggerissen wurde und nun auf Sohn und Tochter wartet. Jamal mit dem verdrehten Bein und den Gespenstern im Kopf. Sie alle warten: auf liebe Menschen, auf wiederkehrende Kraft, auf den rechten Zeitpunkt zum Aufbruch in eine gute Zukunft. Es heißt, die Adventszeit ist eine Zeit des Wartens. Auf die Geburt eines Kindes. In einem windigen Stall, ohne richtiges Bett und saubere Kleidung. Es heißt, dieses Kind ist der Sohn Gottes. In ihm zeigt Gott, wie er ist: nah, menschlich, zart wie ein Kind. Und in dem Kind wird Gott zeigen, was er will: dass Menschen Menschen Raum geben. Dass ein Baby leben wird. Dass Liebe geschützt ist im Kreis von Menschen und Tieren. Dass die Mächtigen der Welt das Bild des Friedens nicht zerstören werden – nicht mit Waffen, nicht mit Geld…“

(Sabine Müller-Langsdorf, aus der „Adventsandacht 2016“, www.ekd.de/gottesdienst-und-migration/)

Geflüchtete in Gottesdiensten
In vielen Gemeinden kommen Menschen, die geflüchtet sind, auch in die Gottesdienste. Da ist es hilfreich, wenn fremdsprachiges Material ausliegt. In der EKvW gibt es eine kleine Broschüre zu Architektur und Einrichtung von evangelischen Kirchen in arabischer und auch türkischer Sprache.
Ein Ablauf des unierten Gottesdienstes (deutsch, englisch, persisch) mit kurzen Erklärungen findet sich hier .
Die b
ayerische Kirche hat mehrsprachige Liturgie-Blätter (englisch, französisch arabisch, persisch, weitere Sprachen in Vorbereitung) entwickelt. Sie beziehen sich auf lutherische Gottesdienste, sind aber für alle Gottesdienstformen hilfreich.
Bei der Verständigung kann www.welcomegrooves.de helfen: Hier gibt es Audio-Sprachlektionen im MP3-Format und dazugehörige Texte als PDF zum Deutschlernen.

Online zur eigenen Bearbeitung: Agende "Berufung - Einführung - Verabschiedung" Jetzt können die liturgischen Formulare der Agende mit allen Vorteilen einer elektronischen Verfügbarkeit genutzt werden. Die Anreden an eine oder mehrere Personen sowie an eine Frau oder einen Mann werden automatisch in die Formulare übernommen. Auch können zusätzliche Texte in die Formulare eingefügt und individuelle liturgische Formulare in vorgegebenen Formaten ausgedruckt werden, Zugang zur Onlineagende hier .

 
 
 
 
Gottesdienst
 

Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung der EKvW - Iserlohner Str. 25 - 58239 Schwerte
Fon: 02304 / 755-141/142 - Fax: 02304 / 755-157 - institut-afw@institut-afw.de - Impressum