Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung

in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung

in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Alle Veranstaltungen von IAFW und Gemeinsamem Pastoralkolleg finden Sie hier in chronologischer Reihenfolge. Filtern Sie in den Dropdown-Menüs nach Sachgebieten und Monaten. Für eine Suche nach Stichworten nutzen Sie gerne die Suchfunktion oben rechts.

47. Internationale Tagung zum Dialog von Juden, Christen und Muslimen in Europa (JCM)

Religiöse Reaktion auf Trauma und Terror

Angebot Nr.: 8.1.1
Beginn: 17.02.2020
Ende: 23.02.2020
Ort: Jugendbildungsstätte Haus Wasserburg, Vallendar

Beitrag für Teilnehmende aus den beteiligten Landeskirchen:
210 Euro

Leitung/Referentinnen/Referenten:
  • Lusungu Mbilinyi, Wuppertal

Beschreibung:

In den vergangenen Jahren gab es zunehmend mehr Berichte in den Medien über Menschen, die ein Trauma erlitten haben. Ursachen dafür sind etwa Naturkatastrophen wie Tsunamis, Erdbeben, Flut, und Dürre. Aber auch menschengemachte Ursachen wie Verkehrsunfälle, Kriege, Attentate, Terroranschläge, physische und sexuelle Gewalt. Auch spiritueller Missbrauch hat zu Traumatatisierung und Terror geführt. Religion hat dabei immer eine Rolle gespielt. Manche Attentäter berufen sich auf die Religionen und ihre Ideologie, um ihren Terror zu begründen. Zielscheibe für Terroranschläge sind oft religiöse Gemeinschaften oder Gebäude. Oft genug aber müssen sich nach religiös motivierten Attentaten Religionen rechtfertigen. Religionen haben nicht nur die Aufgabe, nach einem Attentat eine Erklärung abzugeben, sondern auch die Aufgabe, die Traumatisierten spirituell und psychologisch zu begleiten. Religionen müssen versöhnen und die ihnen anvertraute Offenbarung so interpretieren, dass sie nicht weiter für Terror missbraucht wird. Die Tagung wird sich damit beschäftigen, wie der jüdische, christliche und islamische Glaube auf Traumata und Terror reagiert und wie es zur Heilung kommen kann.
Interreligiös zusammengesetzte Gesprächsgruppen bilden das Kernstück der JCM-Konferenzen. Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch.

Veranstaltunsbüro:
Ellen Sprenger-Kulage
Telefon: 02304/755-177

Veranstalter:
IAFW - Gemeinsames Pastoralkolleg