Gemeinsames Pastoralkolleg

Gemeinsames Pastoralkolleg

der Evangelischen Kirche im Rheinland, der Evangelischen Kirche von Westfalen,
der Lippischen Landeskirche und der Evangelisch-reformierten Kirche.
Logo
Logo
Logo
Logo

Gemeinsames Pastoralkolleg

der Evangelischen Kirche im Rheinland, der Evangelischen Kirche von Westfalen, der Lippischen Landeskirche und der Evangelisch-reformierten Kirche.

Von „Gestalttherapeutisch orientierter Seelsorge“ über „Klinische Seelsorgeausbildung (KSA)“ bis zu „Systemischer Seelsorge und Beratung“

Keine Frage, Pfarrerinnen und Pfarrer sind Seelsorger. Mit dem Zweiten theologischen Examen ist eine grundlegende Seelsorgeausbildung abgeschlossen. Doch qualifizierte Seelsorge setzt lebenslanges Lernen voraus. Dies kann zum einen durch die Teilnahme  an einzelne Kollegs zu bestimmten Themen der Seelsorge geschehen. Wer allerdings seinen beruflichen Schwerpunkt in der Seelsorge setzen will, braucht eine qualifizierende Weiterbildung.

Am Gemeinsamen Pastoralkolleg werden in regelmäßigen Abständen sowohl KSA-Kurse, als auch Weiterbildungen in Gestalttherapeutisch orientierter Seelsorge und Systemischer Seelsorge und Beratung angeboten. Alle drei Verfahren bieten unterschiedliche Mischungen von Selbsterfahrung, Theorie und Methodik und sie eröffnen die Möglichkeit, Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Pastoralpsychologie (DGfP) zu werden. Außerdem kann jeweils bei Eignung eine Supervisionsweiterbildung angeschlossen werden.

Interessiert? Wir beraten Sie gerne bei der Entscheidung, welche Weiterbildung für Sie passen könnte.