Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung

in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung

in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Ausbildung zur Lektorin oder zum Lektor (Gottesdienstleitung)

Sie interessieren sich dafür, Andachten und kleine Gottesdienste zu leiten? Dann ist vielleicht die Lektorenausbildung das Richtige für Sie. Hier bekommen Sie einen Überblick in Bibelkunde, Liturgie, Musik im Gottesdienst und das Kirchenjahr. Außerdem lernen Sie, wie Sie sich eine Lesepredigt einer Theologin oder eines Theologen zu eigen machen können. (Selbst verfasste Predigten sind dem Prädikantenamt vorbehalten, das auf die Lektorenausbildung aufbaut.)

Was Sie mitbringen

  • Sie gehören der Evangelischen Kirche von Westfalen an.
  • Sie sind neugierig auf die theologischen Hintergründe der biblischen Bücher und sind bereit, sich in theologische Literatur zu vertiefen.
  • Sie haben Interesse an Liturgie und Predigt.
  • Es fällt Ihnen nicht schwer, Texte in ihrer argumentativen Struktur zu erfassen.
  • Sie sind erfahren und sicher darin, öffentlich zu sprechen.
  • Sie besitzen die Fähigkeit, Texte sinnentsprechend vorzutragen und sich verständlich zu artikulieren.
  • Sie sind damit einverstanden, von Anderen auch kritisches Feedback zu erhalten und diese Rückmeldungen für Ihre persönliche Entwicklung zu nutzen.
  • Sie beherrschen MS-WORD, bewegen sich routiniert im Internet und sind in der Lage, aktiv an Videokonferenzen (z.B. per Zoom) teilzunehmen.
  • Sie sind körperlich und psychisch belastbar.
  • Ihr Ortspfarrer/ Ihre Ortspfarrerin sagt Ihnen zu, Sie zu begleiten. In besonderen Fällen können in Absprache mit den Superintendenten und Superintendentinnen auch andere Pfarrpersonen das Mentorat übernehmen.

Ihr Weg dorthin

Bitte sprechen Sie mit Ihrer Gemeindepfarrerin oder Ihrem Gemeindepfarrer an. Anschließend beschließt Ihr Presbyterium, Sie für diese Ausbildung zu empfehlen und teilt dies Ihrer Superintendentin oder Ihrem Superintendenten mit. Diese oder eine beauftragte Pfarrerin bzw. ein beauftragter Pfarrer laden Sie zum Gespräch ein und leiten Ihre Bewerbung mit einem eigenen Votum an das IAFW weiter.

Da der Ausbildungskurs - verglichen mit der Ausbildung in anderen Landeskirchen - zeitlich sehr begrenzt und dadurch auch sehr intensiv ist, ist die Teilnahme an allen Kurstagen verbindlich. Wir bitten Sie daher, uns mit dem unten genannten Kontrakt Ihre Teilnahme an allen Kurstagen zu bestätigen.
(Als Fehlgründe gelten Krankheit, die Verhinderung aus dringenden beruflichen Gründen oder ein Trauerfall im engsten Familienkreis. Einen so versäumten Kurstag holen Sie im Folgekurs nach.)

 

Einzureichende Unterlagen

- Beschluss Presbyterium 

- Votum der Superintendentin oder des Superintendenten oder einer von Ihnen beauftragten Person

- Motivationsschreiben (ausgefüllt mit allen Pflichtfeldern)

- Erklärung Mentorat

- Kontrakt Kursteilnehmende-Dozententeam

Welche Kosten entstehen?

Für Sie entstehen nur Fahrtkosten und Materialkosten (ca. 60 €) für bestimmte Bücher. Diese sollten Ihnen die Gemeinde bzw. der Kirchenkreis erstatten. Die Ausbildungskosten übernimmt das Institut für Aus,- Fort- und Weiterbildung der Evangelischen Kirche von Westfalen.

Ausbildungstermine 2024

04.05.2024 Bibelkunde 1, Pfarrer Stephan Zeipelt Werkstatt Bibel, Dortmund
22.06.2024 Bibelkunde 2, Pfarrer Stephan Zeipelt Haus Villigst, Schwerte
24.08.2024 Gesangbuch und Kirchenjahr, Kirchenmusikdirektorin Ute Springer Haus Villigst, Schwerte
28.09.2024 Gottesdienst 1, Pfarrerin Elke Rudloff Haus Villigst, Schwerte
05.10.2024 Gottesdienst 2, Pfarrerin Elke Rudloff Haus Villigst, Schwerte
23.11.2024 Predigt 1, Pfarrer Christian Binder Haus Villigst, Schwerte
14.12.2024 Predigt 2, Pfarrer Christian Binder Haus Villigst, Schwerte

Einblick in die Ausbildung (Beispiel aus Sachsen)